DE

Vitamin C in der Hautpflege - Was kann es wirklich?

Vitamin C finden wir täglich in vielen Lebensmitteln, Cremen aber auch Nahrungsergänzungsmitteln. Doch was kann das Vitamin wirklich und wie wirkt es sich in Kosmetikprodukten aus? Wir klären auf.

Lebensnotwendig für unseren Körper

Grundsätzlich trägt das Vitamin zur normalen Funktion des Immunsystems und zu Verringerung von Müdigkeit bei. Gerade in der kalten Jahreszeit hilft Vitamin C Erkältungen und Infekte vorzubeugen. Ebenso wirkt sich Vitamin C positiv auf das Bindegewebe und Gewebestrukturen aus, da es die normale Kollagenbildung unterstützt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie an einem Vitamin C Mangel leiden achten Sie sich auf folgende Symptome:

  1. Konzentrationsschwierigkeiten
  2. Zahnfleischbluten
  3. Schlafstörungen, Müdigkeit und schwache Nerven
  4. schwaches Immunsystem
  5. Falten, Runzeln oder Krähenfüsse
  6. langsame Wundheilung

Nebst Nahrungsergänzungsmitteln finden wir das lebensnotwendige Vitamin auch in Lebensmitteln wie: Zitrusfrüchten, Kartoffeln, Tomaten, Paprika, Fenchel oder Grünkohl. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist hierbei natürlich entscheidend.

Vitamin C zur Bildung einer starken Haut

Die Haut ist unser grösstes Organ und arbeitet unermüdlich. Gerade im Gesicht wird die Haut vielen schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt, wie zum Beispiel Luftverschmutzung, UV-Strahlung oder Zigarettenrauch. Diese generieren sogenannte freie Radikale. Freie Radikale stören die Suche nach Reaktionspartnern wie Lipide und Proteine, welche essenzielle Bestandteile einer gesunden Haut darstellen. Um freie Radikale davon abzuhalten unserer Haut zu schaden, benötigen wir Antioxidans. Diese machen freie Radikale unschädlich und können so die vorzeitige Hautalterung aufhalten. Vitamin C ist das bekannteste Antioxidans. Zudem ist die Wirkung in Hautpflegeprodukten wissenschaftlich erwiesen. Deshalb sollte das Vitamin in keinem Pflegeprodukt fehlen. Doch welches Produkt eignet sich denn am besten?

Vitamin C in Gesichtscremen

Perfecthair Image

Die Basis der Hautpflege ist immer eine gute Creme. Diese sollte sich nicht nur auf einzelne Wirkstoffe beschränken, sondern die natürliche Funktionsweise der Haut unterstützen. Mit natürlichen Lipiden, Bausteinen der Haut und umfangreichen Anti-Aging-Wirkstoffen. Dazu zählen Antioxidantien, wie das Vitamin A, Feuchtigkeitsspender, wie die Hyaluronsäure und Grundbausteine der Haut, wie die Ceramide. Die Hautgesundheit wird durch diese Kombination von Wirkstoffen ganzheitlich gefördert. Eine weitere Pflege ist dann nicht notwendig. Bei einer Creme gilt: Vitamin C funktioniert anders als beispielsweise ein frischgepresster Orangensaft. Eine hohe Konzentration an Vitamin C bedeutet nicht automatisch bessere Wirkung. Die Kosmetikindustrie liefert sich hier häufig ein Wettrüsten und trumpft mit Vitamin C Konzentrationen bis zu 25% auf. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Eine zu hohe Konzentration an Vitamin C kann durchaus Nachteile haben. Die Haut wird leicht dadurch irritiert, Rötungen und Brennen nach Wasserkontakt (die Haut enthält viel Wasser) sind typische Folgen.

Außerdem gilt: Entscheidend ist nicht nur das Vitamin C und die Konzentration, sondern vor allem die gesamte Formulierung der Creme. Wenn die Cremestruktur dazu geeignet ist, Vitamine in die Haut zu tragen, kann bereits eine geringe Dosierung zu erstaunlicher Wirkung führen. Auch ein Wirkstoffkomplex mit weiteren Antioxidantien und Feuchtigkeitsspendern, wie z.B. Hyaluronsäure, verbessert die Wirkung zusätzlich.

Vitamin C in Gesichtsseren

Perfecthair Image

Reines Vitamin C kann nicht in einer Creme verarbeitet werden, da es zu oxidationsanfällig ist und sich schnell zersetzt. Allerdings kann es in einem Serum zum Einsatz kommen. Dieses sollte dann jedoch nicht täglich angewendet werden.

Mit der richtigen Formulierung ist es in der Lage, die wirkungsvollste Form des Vitamin C in die Haut zu bringen: reine Ascorbinsäure. Zudem kann ein hochdosiertes Serum als Booster angewendet werden. Wem eine Creme also zu wenig ist, der kann durchaus mit einem Serum ergänzen, sollte aber einige Dinge beachten:

  1. Achten Sie auf die Konzentration des Vitamines. 15% sind ideal. Vorsicht: ab 20% nimmt die Wirkung ab.
  2. Wichtig ist ein saurer pH-Wert
  3. Einen luftdichten Spender und im Idealfall gekühlt.
  4. Reines Vitamin C: Ascorbinsäure

Für wen sind Vitamin C Kosmetikprodukte geeignet?

Ein Vitamin C Serum oder eine Gesichtscreme eignet sich für jeden, der seine tägliche Pflegeroutine optimal ergänzen möchte. Gerade bei einem Serum eignet sich die Pflege für Frauen und Männer welche gezielt den Anti Aging Effekt unterstützen möchten, ihre Faltenbildung reduzieren wollen oder aber der Haut die nötige Unterstützung verleihen, um diese vor äusserlichen Schadstoffen zu bewahren. Ausserdem versorgt die richtige Vitamin C Gesichtscreme Ihre Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Social Media

Teilen Sie diesen Beitrag auf Social Media.

Passende Artikel

Empfohlene Artikel zum Thema

10
Moisturizers - Intensive Moisture Balance
Dermalogica Moisturizers - Intensive Moisture Balance
100ml 50ml
CHF 54.10 CHF 60.10
10
AGE Smart - Overnight Retinol Repair + Buffer Cream
Dermalogica AGE Smart - Overnight Retinol Repair + Buffer...
25ml+15ml
CHF 101.40 CHF 112.70
10
AGE smart - Biolumin-C Serum
Dermalogica AGE smart - Biolumin-C Serum
30ml
CHF 93.15 CHF 103.50
Philip Martins - Deep Skin Precious Women
Philip Martin's Philip Martin's - Deep Skin Precious Women
30ml
CHF 64.00
Apot.Care Skincare - Pure Serum Vitamine C
Apot.Care Paris Apot.Care Skincare - Pure Serum Vitamine C
10ml
CHF 38.00
Tags

Tipps und Inspirationen rund um die Themen Haare und Beauty

Vitamin C, Vitamin C Serum, Haut, Creme, Hautpflege, freie Radikale, Anti-Aging

Neuste Artikel


Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen 10% Gutschein